Hier und Jetzt Beginnen – Das Feuer von Kundalini

Die Audioversion dieses Vortrags befindet sich hier.

In den heutigen Zeiten haben die meisten spirituell veranlagten Menschen schon einmal das Wort Kundalini gehört. Kundalini wird durchwegs in in unseren Vorträgen und in den Büchern von Samael Aun Weor erwähnt. Es ist wichtig für alle aufrichtigen, ernsthaften spirituell Suchenden ein sehr stark fundiertes Verständnis zu haben was Kundalini ist, denn es ist diese Energie die alle spirituelle Entwicklung hervorbringt. Kundalini ist an der Basis aller Existenz. Es ist die fundamentale Energie die der spirituell suchende kultivieren will, entwickeln will, erwecken will. Abhängig von welcher Tradition und welche Begriffe sie verwenden.

Das Wort Kundalini ist am besten aus Sanskrit bekannt, aber es ist sogar noch antiker als diese Sprache. Es hat Wurzeln die bis nach Atlantis und noch weiter zurückgehen.

Kundalini bezieht sich auf eine kosmische Kraft, eine Energie die anders ist als jegliche Energie die wir physisch kennen. Kundalini ist nicht einfach Elektrizität oder Magnetismus oder Wärme, aber sie ist die Wurzel von ihnen allen. Kundalini ist eine Art Macht oder Energie, die pur, göttlich ist, reines Potenzial, reine Potenzialität, die dann in Einklang mit ihrer Kondition modifiziert wird. Das ist der Schlüsselfaktor der oft in vielen Texten oder Schulen des Hinduismus oder des Buddhismus die Kundalini behandeln fehlt.

Im Westen ist Kundalini ebenso ein grundlegender,pentecost-fire fundamentaler Aspekt der Religion, aber es ist mehr verschleiert. In der Jüdisch-Christlichen Tradition wird sie als das Feuer des Heiligen Geistes symbolisiert, oder diese Säule des Feuers die die Israeliten in ihrem großen Exodus leitete.

In Wirklichkeit ist es so dass jegliche Art von spiritueller Praxis die wir vollführen, jegliche Art, gleich ob es Rezitation von Mantras, Meditation, Gebet, Hingabevolles singen, Karma Yoga oder selbstloses Dienen, auf Sanskrit Seva, ist, all diese spirituellen Praktiken, egal von welcher Tradition sie kommen, haben als ihre Intention die Erweckung dieser kosmischen Kraft in uns. Es gibt dabei keine Ausnahme. Der tatsächliche Sinn der Religion oder des Yoga, ist diese Energie innerhalb der Person zu erwecken. Wir streben danach diese Kraft zu aktivieren, weil diese Energie uns mit dem göttlichen verbindet. Sie produziert in uns was Erleuchtung oder Befreiung genannt werden kann. Allerdings, verwechselt das nicht mir Verwirklichung, was auf Bewusstheit, Weisheit, Verständnis basiert.

Die Energie von Kundalini ist in unseren heutigen Zeiten im Menschen nicht aktiv. Das ist deshalb, weil die Konditionen die sie aktivieren nicht erfüllt wurden. Wie jede Energie oder Kraft in der Natur, funktioniert die Energie von Kundalini, der Heilige Geist, in Einklang mit Gesetzen der Natur. Sie funktioniert in Einklang mit Ursache und Wirkung. Alles in der Natur, sogar Gott, respektiert das Gesetz von Ursache und Wirkung, Karma, dieses Gesetz des Karma, dieses Gesetz von Aktion und Konsequenz modifiziert alles. Alles manifestierte steht unter dem Einfluss von Ursache und Wirkung. Kundalini ist keine Ausnahme.

Fakten und Fantasien über Kundalini

Leider gibt es viele Schulen Lehrer und Bücher, die viele glitzernde Ideen über Kundalini und ihre Erweckung haben, die aber alle auf Lügen basieren, auf Theorien und Träumen. Das Erwecken von Kundalini ist möglich, aber nur wenn die Ursachen die diesen Effekt erschaffen produziert werden. Leider kennen wenige die exakten Konditionen die benötigt sind, und lehren stattdessen was gut klingt, oder was Leute hören wollen.

Das Aufsteigen von Kundalini funktioniert wie jegliches Gesetz in der Natur; wenn die Ursachen erfüllt sind, resultieren die Effekte. Das ist der Grund, wenn wir die Gesellschaft und die Welt observieren, sehen wir den psychologischen und spirituellen Zustand der Menschheit, wie er ist, aufgrund von Ursache und Wirkung. Die Menschheit ist wo sie ist aufgrund der Ursachen die die Menschheit erschaffen hat. Unsere gegenwärtige Situation, gleich ob sozial, ökonomisch oder politisch, jeder Aspekt unseres Lebens, ist wie er ist aufgrund unserer Handlungen. Es gibt keine Ausnahme darin. Es gibt nichts dass uns von außen aufgezwungen wird. Alles das wir erfahren ist das Resultat dessen was wir im inneren sind. Das gleiche ist über das Erwachen von Kundalini wahr. Es kann nicht durch die Intervention, durch den Eingriff jeglicher außenstehenden Kraft passieren.

Es gibt viele Traditionen die lehren dass ein Guru euere Kundalini für euch erwecken kann, oder wenn ihr eine bestimmte Geldsumme zahlt, oder eine bestimmte Robe tragt, oder bestimmte Apparate kauft, Maschinen oder Öle, alle Arten von phantastischen Dingen, bei denen sie dazu bringen für sie zu bezahlen oder ihnen zuzustimmen, dass irgendwie, magischerweise, dieser von außen kommende Eingriff eure Kundalini erwecken wird, oder dass nur ein gewisses Mantra wiederholen, oder eine gewisse Anzahl von Wiederholungen einer Praxis zu machen, Kundalini erwecken wird. Das ist alles 100% falsch. Sie können  euch helfen eine Energie zu erwecken die sie Kundalini nennen, aber es ist nicht Kundalini, es ist etwas anderes. Was sie euch lehren ist wie man als Dämon erwacht. Anstatt den Schüler zu lehren rein zu werden sodass diese Energie in ihnen aufsteigend wird, lehren sie dieses Feuer zum absteigen zu bringen. Das ist einfach, und es wird erreicht indem man sich Begierde, Stolz, Neid, etc. hingibt.

Es gibt Gruppen die sagen dass Kundalini gefährlich ist, das sie durch einen Unfall erweckt werden kann. Das ist falsch. Das ist unmöglich. Warum? Weil Kundalini die Intelligenz Gottes ist. Kundalini agiert nicht durch Unfälle. Erleuchtung oder Befreiung entsteht nicht durch Zufälle. Erleuchtung ist ein Resultat präziser Ursachen. Diese Ursachen hervorzubringen benötigt großartige Anstrengung und viel Wissen. Gott, die Göttlichkeit, die Göttliche Mutter, erleuchtet nicht irgendjemanden willkürlich, durch einen Unfall, oder einfach so.

Darum können wir einen enormen Umfang an Büchern, Theorien, Schulen und Lehrern die all diesen Unsinn über Kundalini wiederholen entsorgen. Was wir tun sollten ist die tatsächlichen heiligen Schriften studieren, die Erfahrungen derjenigen die tatsächlich mit dieser Energie gearbeitet haben, und die die korrespondierenden Zeichen hervorgebracht haben; brilliante Reinheit, Weisheit und strahlende Intelligenz, und auf ihre Führung vertrauen. Wir sollte diese Leute Beiseite lassen die nur Geld machen wollen, Anhänger ansammeln wollen, oder berühmt werden wollen.

saint-kundaliniWenn wir die heiligen Schriften und großen Lehrer examinieren, sowohl aus der Vergangenheit als auch aus der Gegenwart, entdecken wir dass diese Kraft von Kundalini, der heilige Geist, extrem mächtig ist, aber auch extrem fordernd. Sie erleuchtet nur diejenigen die es verdienen. Diejenigen die die Präsenz dieser Kraft im inneren verdient haben, betreten eine sehr andere Erfahrung des Lebens. Jemand der diese Energie in sich aktiv hat, sieht das Leben nicht so wie es eine gewöhnliche Person sieht.

Ein Lehrer der die Natur dieser mysteriösen Macht von Kundalini sehr gut erklärt ist ist Swami Sivananda. Swami Sivananda war ein indischer Doktor der mit Samael Aun Weor befreundet war. Swami Sivananda lebte in Indien und gründete die Divine Life Society. Seine Schriften sind brilliant und klar über die Natur von Kundalini und die Bedingungen und Forderungen dieser göttlichen Energie. Er erklärt in einem seiner Bücher die Erfahrung diese Kraft aktiv zu haben. Er beschreibt sie auf diese Weise:

„Übersinnliche Visionen tauchen vor dem mentalen Auge des Aspiranten auf; neue Welten mit unbeschreiblichen Wundern und Vorzügen entfalten sich vor dem Yogi. Ebenen über Ebenen enthüllen dem Praktizierenden ihre Existenz und ihre Großartigkeit, und der Yogi erhält göttliches Wissen, Macht und Wonne in steigenden Graden, als Kundalini durch ein Chakra nach dem anderen aufsteigt, sie in all ihrer Majestät zum erblühen bringend, welche vor der Berührung von Kundalini nicht ausstrahlen, Ihr göttliches Licht und ihren göttlichen Geruch aussendend und die göttlichen Geheimnisse und Phänomene enthüllend, welche vor den Augen der weltlich gesinnten Leute versteckt liegen, die sogar ablehnen würden an ihre Existenz zu glauben.“

In anderen Worten, diese Kraft öffnet unsere spirituellen Augen. Es gibt viele die behaupten diese Sicht zu haben und die viele fantastische Visionen beschreiben, die Prophezeiungen und Visionen verkünden, die aber die ehrenwertesten und erhabensten heiligen Schriften der Menschheit widersprechen. Wir müssen auf die heiligen Schriften und die großen Meister vertrauen, nicht auf die glitzernden Visionen von Träumern, Leute die von ihrem eigenen Stolz hypnotisiert sind. Stattdessen müssen wir für uns selbst erwachen – nicht auf die Worte von anderen vertrauen, auf die Träume und Versprechungen anderer, sondern unser eigenes Bewusstsein erwecken, und die Fakten für uns selbst sehen. Es ist sehr schwierig zu wissen ob jemand anderer ein Träumer oder ein aufrichtiger Hellsichtiger ist, deshalb ist es schwierig zu wissen auf wen man sich stützen kann. Daher ist es am besten für uns auf die größten Propheten zu vertrauen, und ihrer Führung zu folgen. Es ist notwendig für uns ernsthaft darüber zu werden die Arbeit selbst zu machen.

Die Menschheit in diesen Zeiten ist wie jemand der in einem Bett schläft und davon träumt zu lernen über den Fluss der Existenz zu schwimmen, das andere Ufer zu erreichen, den Himmel, Nirvana. Wir sind dieser Mensch der schläft und der von Spiritualität träumt. Wir haben viele Ideen darüber, viele glitzernde Annahmen die wir von anderen übernommen haben, Ideen die wir selbst erstellt haben; Fantasien, Tagträume, Projektionen unserer Begierden. Wir stellen uns vor dass der Himmel, Nirvana oder spirituelle Entwicklung etwas ist das unserem Ego gefällt, das unserem Ego passt, das unseren Sinn von Selbst unterstützt, das unsere psychologischen Traumata unterstützt. Die Realität ist dass wir schlafen. Wir sehen Eden nicht, Nirvana, den Himmel, die Wahrheit. Aber wir müssen es sehen. Wir studieren vielleicht Spiritualität, wir meditieren vielleicht sogar, wir machen vielleicht Praktiken, aber solange wir schlafen und über Spiritualität träumen, träumen wir; wir leben in einem Fantasieland.

Es gibt ein enormes Fantasieland über Kundalini; die westliche Kultur ist auf spiritueller Seite der Dinge sehr fasziniert geworden von dem Thema von Kundalini. Faszination ist eine Form von Fantasie, eine Form von Hypnose; sie hat nichts Wahres an sich. Die Realität über Kundalini ist gänzlich anders. Sie hat nichts zu tun mit den Fantasien die Leute darüber haben. Es ist wichtig für uns durch diese Fantasie hindurchzublicken und sie hinter uns zu lassen. Statt in unserem psychologischem Schlafzimmer zu liegen, zu schlafen und über Kundalini zu träumen, müssen wir aufstehen, wir müssen aus unserem psychologischem Haus heraustreten. Wir müssen die Realität dessen wo wir psychologisch und spirituell sind sehen, die Wahrheit unserer Existenz. Wir müssen lernen zu schwimmen, in den Strom, den Fluss des Bewusstseins einzutreten und lernen ihn zu überqueren. Diesen Strom zu überqueren ist sehr herausfordernd, aber es ist möglich.

Wir lernen vielleicht zu meditieren, Pranayamas zu vollführen, oder Tantra zu praktizieren. Das ist alles notwendig, aber vor allem müssen wir unser Bewusstsein erwecken, damit diese Praktiken jeglichen Einfluss, oder Effekt haben. Es gibt eine Synthese spirituell und psychologisch geschehen muss.

milarepa.jpgEs gibt eine großartige Geschichte die das illustriert, über den Yogi Milarepa. Milarepa war ein Tibeter der sein Leben wie jegliche gewöhnliche Person begann, mit keinen besonderen Qualitäten die bemerkenswert wären. Er machte viele Fehler und vollführte sogar schwarze Magie, und endete damit Leute aus Rache zu töten. Doch er erkannte seinen Fehler, und war gücklich genug seinen wahren Lehrer zu finden, Marpa, der ihm eine Technik lehrte die das Yoga der inneren Wärme genannt wird, Tummo Yoga, was eines der Sechs Yogas von Naropa oder Ninguma ist. Diese Technik ist extrem potent und mächtig. Sie steht in Beziehung mit dem was wir in dieser Tradition der Gnosis lehren.

Gegen Ende seines Lebens erreichte Milarepa die vollständige Entwicklung als Bodhisattva. Eine Person trat an ihn heran und wollte sein Schüler werden. Milarepa fragte den Schüler: “Was sind deine Qualifikationen, warum sollte ich dich als Schüler akzeptieren?”

Der Schüler sagte: “Ich habe perfektes Samadhi entwickelt; ich kann meditieren und absolut perfekte Equinimität in Samadhi erreichen.”

Milarepa sagte: “Das ist gut, aber es ist nichts im Vergleich mit der Meditation der inneren Wärme.” Das wurde nicht aus Stolz gesagt, sondern als Fakt präsentiert.

Diese innere Wärme ist das kosmische Feuer das wir besprechen. Es wird als Wärme beschrieben weil es als physische Wärme  gefühlt werden kann, aber es bezieht sich in Wirklichkeit auf eine Art psychische Wärme. Es ist eine spirituelle Kraft. Sie hat in Wirklichkeit keine Form. Es ist nicht ein Feuer im physischen Sinn. Es ist elektrisch, aber es ist nicht Elektrizität. Es ist Energie, aber es ist nicht Materie. Es ist etwas schwer greifbares, aber es ist überall.

Milarepa lehrte seinem Schüler das Yoga der inneren Wärme. Der Schüler war Gampopa, welcher sein großartigster Schüler wurde, und half die Kagyu-Tradition des tibetischen Buddismus zu gründen, welche heute immer noch existiert. Eine ihrer wichtigsten Praktiken sind die sechs Yogas von Naropa, und das erste ist die innere Wärme, Tummo.

tummoGleich ob wir es Tummo Yoga, Kundalini Yoga, Tantra Yoga nennen, all das sind verschiedene Arten die gleiche Sache zu betrachten. Jede von ihnen ist angemessen für eine etwas verschiedene Psychologie, und entstand zu verschiedenen Zeiten, aber sie alle adressieren die gleiche Kraft.

In jedem Fall, gleich ob wir über die tibetische, hinduistische, christliche oder jüdische Tradition sprechen, all diese Techniken in jeder Schule zeigen letztendlich darauf hin diese Kraft in uns zu aktivieren und zu entwickeln.

Das häufigste Symbol dieser Kraft ist eine Schlange. Die Schlange ist universell. In der christlichen Tradition sagt Jesus: „Seid weise wie Schlangen.“ Weil die Schlange von Kundalini Weisheit schenkt.

In der jüdischen Tradition, in dem Buch der Zahlen, dem 4. Buch Mose lesen wir über Moses, welcher gerufen wurde um sein Volk von den Schlangen die sie bissen zu retten. Gott befahl ihm eine Schlange auf einem Stab zu erhöhen. Diese Schlange konnte sie heilen. Hier sehen wir zwei verschiedene Schlangen. Beide sind Polarisierungen dieser Kraft, eine positiv und eine negativ. An ihrer Wurzel ist es die selbe Energie, aber polarisiert.

Diese Energie existiert in dem Körper. Sie ist nicht außerhalb von uns. In gleicher Weise wie keine außenstehende Person herkommen kann und euer Essen für euch verdauen kann, oder die Luft in euren Lungen umwandeln kann, kann keine Person außerhalb von euch eure Kundalini manipulieren oder erwecken. Sie ist in euch, sie ist in eurem Körper. Man kann Hilfe bekommen, und wir brauchen Hilfe, aber nicht von einer physischen Person, sondern von innerhalb, von unserem eigenen Sein, und von den Meistern die in den inneren Welten arbeiten, die uns helfen können. Sie können uns nicht helfen außer wenn wir die Ursachen produzieren.

Viele dieser Schulen die über Kundalini sprechen, beschreiben sie im Sinne von Kräften, dass die Person die Kundalini erweckt großartige spirituelle Kräfte erlangt. Das ist was sie verwenden um Schüler anzulocken. Es ist wahr dass wenn diese Kraft, diese kosmische Energie in uns aktiviert wird, sie unsere verlorengegangenen Sinne, unsere spirituelle Fähigkeiten die wir einst hatten aber verloren erweckt, aber das ist nicht der Grund warum wir diese Kraft erwecken. Der wahre Eingeweihte sucht nicht nach Kräften, danach andere zu dominieren, andere zu beeindrucken oder besonders zu sein. Der wahre Eingeweihte strebt danach dem Leid zu entkommen. Die Person die des Egos müde ist, die des Schmerzes müde ist, die des Todes müde ist, ist gut qualifiziert um in diese Wissenschaft einzutreten. Der wahre Eingeweihte will zurück nach Eden gelangen. Der wahre Eingeweihte empfindet Reue für seinen Stolz und seine Wollust, und will das ändern. Seht ihr, die Macht von Kundalini ist die Macht Gottes. Diese Macht wird nur denen gegeben die es verdienen. In anderen Worten, der wahre Eingeweihte, der wahre spirituell Praktizierende, der dem aufrichtigem Gesetz folgt und das Leid hinter sich lassen will, der nach Eden zurückkehren will, von neuem geboren werden will – diese spirituelle Geburt ist nur durch die Macht von Kundalini möglich.

Die Natur möchte das nicht. Die Natur außerhalb von uns, und unser physischer Körper so wie er ist, wollen nur die Natur fortführen. Unser Instinkt ist einfach geboren zu werden, zu essen, auszuscheiden, uns zu reproduzieren, uns fortzupflanzen und zu sterben. Die Natur kümmert sich nicht um unsere Kunst, unsere Wissenschaft, unsere Theorien oder unseren Glauben, oder ob wir an Gott glauben oder nicht. Die Natur will sich nur selbst fortführen. Das ist der Grund warum das in all den niedrigeren Reichen die Funktion eines jeden Organismus ist; die Existenz dieses Organismus zu erhalten. Jeder von ihnen spielt eine Rolle darin den Planeten zu erhalten. Die Natur kümmert sich nicht, ist nicht davon abhängig ob wir an Gott glauben oder nicht.

Die Rolle des physischen Körpers

Die Natur will unsere Energie. Seht ihr, jeder Organismus in der Natur transformiert und übermittelt Energie. Der physische Körper den wir haben ist keine Ausnahme. Jeder von uns als physische Organismen sind wie Zellen in dem Körper der die Oberfläche oder Haut dieses Planeten umgibt. Die Kreaturen die wir Menschen nennen sind wirklich nur Tiere die einen Intellekt haben, und die wie die Zellen eines jeglichen Organismus sind, die Kräfte aufnehmen, transformieren, und aussenden. Diese Kräfte erhalten das Leben auf diesem Planten.

Leider, aufgrund unseres Gehirns und aufgrund der Sexualität, transformieren wir diese Energie auf falsche Weise und verletzen den Planeten. Das ist er Grund warum der Planet gegen uns revoltiert, uns bestraft, könnte man sagen. Das ist der Grund warum wir auf neue Arten leiden, mit neuen Krankheiten, neuen Problemen. Aber letztendlich, wenn wir diesen Planeten ohne Anhaftung betrachten, ohne jegliche unserer Philosophien, können wir sehen dass die Natur sich nicht um unsere Religionen kümmert. Die Natur will einfach unsere Energie. Das ist der Grund warum in antiken Zeiten Leute Opfergaben an die Götter darbrachten. Diese Götter repräsentieren die Kräfte der Natur, elementare Götter. Leute opferten verschiedene Elemente, um der Natur Energie bereitzustellen, sodass die Natur nicht ihre Energie benötigen würde, sodass diese Energie für spirituelle Dinge, für Entwicklung verwendet werden konnte. Leider haben wir all das vergessen. Ich sage nicht dass wir Opferriten durchführen sollten, Tieropfer oder Opfer jeglicher Art, denn diese Tage sind vergangen. Das Opfer das wir jetzt darbringen müssen ist psychologisch, spirituell, und physisch, in uns selbst. Was wir lernen müssen ist die Energien innerhalb von uns zu erschließen und zu nutzen, und sie durch bewussten Willen neu auszurichten. Um das zu tun müssen wir diese Energien verstehen; was sie sind, wo sie sind, und wie sie funktionieren.

Unser physischer Körper ist die Basis unserer Fähigkeit unsere vollständige Entwicklung zu erreichen. Wir brauchen einen physischen Körper um die Erleuchtung zu erreichen. In dieser Era, in diesem Zeitalter ist ein physischer Körper eine Notwendigkeit, weil der physische Körper der Ort ist an dem all die Kräfte der anderen Dimensionen zusammentreffen, sodass sie transformiert werden können.

Der physische der Boden von dem aus wir unsere vollständige Entwicklung erreichen können. Dieses Wort Boden ist bedeutsam. Auf Hebräisch ist es Adamah [אדמה]. Es ist aus diesem Boden aus dem Adam [אדמ] genommen wird. Adam in dieser Hinsicht repräsentiert unsere vollständige Entwicklung als ein Wesen dass in Eden existiert. Der Adam von Eden, welcher ein vollkommener Mensch ist, Adam-Christus, in anderen Worten. Dieser Adam [אדמ] wird aus dem Boden [אדמה] genommen, aus dem Körper, der philosophischen Erde, unserem physischen Körper, also müssen wir uns um diesen physischen Körper kümmern.

Das ist warum die erste Ebene jeder Religion, wenn man ein ernsthafter Praktizierender der Religion wird, wird man in alle Arten von Regeln eingeführt, Dinge die man tun werden muss um die Konditionen zu erschaffen die die Entwicklung dieser Kräfte unterstützen werden. Diese Regeln inkludieren normalerweise nicht zu töten, nicht zu stehlen, keine Rauschgifte zu nehmen, kein unreines Essen zu essen. In anderen Worten, bringt keine Unreinheiten in euren Körper und verwendeten euren Körper nicht auf Arten die schädliche Kräfte erzeugen. Der Körper muss sauber, rein und stabil, ausgeglichen gemacht werden. Andernfalls kann diese Kraft die erweckt werden muss nicht erwachen.

Diese Regeln sind die Gebote, die Vinaya, die Schwüre, all die Regeln in Religionen. In Sankrit-Begriffen werden sie Yama und Niyama gennant. Diese Verhaltensweisen sind notwendig. Leute sagen immer: Ich will keine Religion mit Regeln, zu viele Regeln. Sie scheitern zu verstehen dass diese Regeln notwendig sind, weil sie Ursachen und Wirkungen produzieren. Sie sind nicht einfach so da, aufgrund von irgendeinem moralischen Ideal. Es hat nichts mit Moral zu tun, es hat mit Ursache und Wirkung zu tun.

nervous-system-2Der physische Körper ist sehr komplex und hat viele miteinander verbundene und interdependente Systeme, und alle von ihnen sind von dem Nervensystem abhängig. Es ist das Nervensystem dass das funktionieren des physischen Körpers hervorbringt. Das Nervensystem kann nur operieren wenn das Bewusstsein mit dem Körper verbunden ist. In anderen Worten, der physische Körper ist eine Schale. Innerhalb dieser Schale ist eine Menge von Kanälen. Diese Kanäle erhalten, transformieren und senden Energie aus, und die Wurzel dieser Energie ist mit unsrem Bewusstsein verbunden. Das Nervensystem ist also der Vermittler, es ist das Fahrzeug durch das all diese Energien funktionieren.

Das Nervensystem ist sehr komplex. Wir sprechen darüber als ein Nervensystem, aber es sind wirklich drei Nervensysteme in einem – Zentral, Sympatetisch und Prarsympatisch.

Das Hauptsächliche ist das zentrale Nervensystem, was unsere Wirbelsäule ist, mit ihren 33 Wirbeln und dem Gehirn. Diese sind eine Sache – ihr könnt das Gehirn nicht von der Wirbelsäule trennen, sie sind eine Sache. Das ist der Grund warum eine Verletzung der Wirbelsäule so zerstörerisch ist. Der gesamte Körper ist von ihr abhängig. Das zentrale Nervensystem ist in der Bibel als der Baum des Lebens symbolisiert. Das ist deshalb, weil es unser eigener Lebensbaum im inneren ist. Ohne es können wir nicht leben.

Moderne Wissenschaftler verstehen das zentrale Nervensystem noch immer nicht. Es ist so komplex und mysteriös, und hat so viele Aspekte von denen wir nicht einmal wissen was sie tun. Wissenschaftler sind mystifiziert. Mehr noch, sie haben bewiesen dass wir nur eine Fraktion seiner Fähigkeiten verwenden. Manche sagen 3%, manche sagen 5%. Was ist mit den anderen 90% oder mehr Fähigkeiten des Gehirns und des Nervensystems? Moderne Wissenschaftler haben keine Ahnung wofür sie das sind. Das ist weil unsere Wissenschaftler Spiritualität ignorieren. Doch die esoterischen Wissenschaftler wissen sehr gut wofür diese Neuronen und energetischen Kanäle da sind. Sie sind für die Ankunft von Kundalini da, für das Erwecken dieser Kraft. Ein voll entwickeltes Wesen wie Jesus, Krishna, oder Buddha, verwendet 100% seines Gehirns.

cauda-equina.jpgDas zentrale Nervensystem ist die Basis die uns zu einer Person macht, physisch. All unsere physischen Kräfe sind in dem Nervensystem verwurzelt; Reproduktion, Verdauung, der Blutkreislauf, Atmung. Alles ist davon abhängig. Wenn wir uns ansehen wie das Nervensystem funktioniert, sehen wir das Gehirn an der Spitze. Das Gehirn ist mit der Wirbelsäule verbunden, welche durch das Genick den Rücken hinabsteigt zur Basis der Wirbelsäule in der Beckenregion. An der Basis der Wirbelsäule ist die Cauda Equina. Die Cauda Equina ist eine Ansammlung von Nerven, subtilen Fasern die aus dem Ende der Wirbelsäule hervortreten. Von da aus geht eine unglaubliche Vielzahl an Nervensträngen hervor. Zwischen dieser Ansammlung von Strängen und dem Gehirn ist die Wirbelsäule, aus der all die anderen Verbindungen und Kanäle hervorgehen. Das ist was physisch existiert, aber das selbe existiert energetisch in uns.

Statische und Kinetische Energie

Was wir physisch sehen ist nur die Hälfte dieser Sache. Wir haben die Fähigkeit verloren die Energie wahrzunehmen die dem physischen Körper die Fähigkeit gibt überhaupt zu funktionieren. Diese Energie nennen wir den Vitalkörper. Auf tibetisch wird es der subtile Körper gennant. Das ist der Körper des Chi oder Prana, oder manchmal wird es der ätherische Körper gennant. Es ist der Körper der Energien oder Kräfte die dem physischen Körper die Fähigkeit geben am Leben zu sein. In dem physischen Körper sind subtile Energiekanäle die Nadis gennant werden, das gleiche wie Nerven, aber auf Sanskrit. Sie sind Kanäle von Kräften, oder von Energie.

Und innerhalb dieses ätherischen oder Vitalkörpers ist ein noch subtilerer Körper welcher der Astralkörper gennant wird, welcher ebenso diese Nadis (Kanäle oder Pfade für Energie) hat. Wenn wir sukzessiv tiefer nach innen gehen, entdecken wir dass wir sieben Körper haben die einander ohne Verwirrung interpenetrieren. Sie sind sieben sukzessive subtile Ebenen der Natur, und alle von ihnen haben diese Energiepfade dafür dass Energie fließen und sich bewegen kann. Alle von ihnen sind miteinander verbunden und interdependent. Wir sind in diesem physischen Körper und wir haben diese anderen Körper noch nicht wahrgenommen. Wir wissen nichts über sie weil unser Bewusstsein schläft.

Was wir verstehen müssen ist dass die Art wie wir unsere Energie hier verwenden, unsere Zukunft, unser Leben, unsere Gesundheit bestimmt – wie wir essen, wie wir denken, wie wir fühlen, was wir einatmen, was wir trinken, die Umgebung in der wir Leben. All diese Dinge produzieren Ursachen und Wirkungen, welche unseren relativen Zustand von Gesundheit oder Krankheit bestimmen, ebenso psychologisch, nicht nur physisch. Das ist der Grund warum wir Regeln, Richtlinien in Religionen haben, denn wenn wir ernsthaft die volle Kapazität dieses Systems entwickeln wollen Energie zu verwalten, müssen wir es in richtiger Weise machen. Diese Kräfte mit denen wir planen zu arbeiten sind sehr mächtig, und beanspruchen unglaubliche Verantwortung um sie richtig zu verwenden.

vertebraIn der Mitte der Wirbelsäule ist der Canalis Centralis.  Physisch, wenn man die Wirbel der Wirbelsäule betrachtet, wenn Wirbel herausnimmt, sieht man dass da ein Loch in der Mitte ist, und durch dieses Loch erstreckt sich das Rückenmark, durch die Mitte der Wirbelsäule. Innerhalb dieses Rückenmarks ist ein leerer Kanal, physisch, durch den sich Flüssigkeiten bewegen, aber innerhalb davon, in dem Vitalkörper, in dem Astralkörper, in dem Mentalkörper, etc. sind subtile Stränge. Nicht physisch, sondern energetisch, subtil. Sie haben Materie, aber nicht physische Materie. Sie sind vitale Materie, astrale Materie, mentale Materie.

Es ist durch diesen Kanal durch den Kundalini aktiviert werden kann und arbeiten kann, aber so wie wir jetzt sind schläft sie, diese Energie ist nicht aktiv. Das ist weil wir aus Eden vertrieben wurden. Die Menschheit hat diese Kräfte nicht mehr, aber die Kapazität ist da sie zurückzuerobern.

Der subtile zetnrale Kanal wird auf Sanskrit Shushumna gennant. Das ist der Zentrale Kanal, nicht physisch, sondern energetisch.

Auf der anderen Seite der Wirbelsäule haben wir das sympathische und parasympathische Nervensystem, welche eine Ansammlung von Ganglien oder Sehnen sind. Diese Ganglien oder Sehnen sind um die Wirbelsäule gewickelt. Es gibt zwei dieser Ansammlungen, eine für jedes dieser Nervensysteme. Das sind Versorgungsnerven für die unwillkürlichen Organe wie das Herz, die Lungen, die Gedärme, oder die Nieren. Sie arbeiten für und gegeneinander. Das sympathische System stimuliert oder beschleunigt Kräfte, und das parasympathische bremst oder hemmt sie. Sie sind also ein Plus-Minus. Sie sind Kräfte die einander balancieren.

Das ist wichtig weil in der Mitte das zentrale Nervensystem ist, welches das Gleichgewicht bringende System ist, welches in der Balance ist, und auf beiden Seiten sind das sympatische und das Parasympathische Nervensystem. Eines ist Plus, eines ist Minus. Also sehen wir hier drei Kräfte, Plus, Minus, Ausgeglichen, Neutral. Das ist die Basis für Elektrizität – Also physisch existiert das innerhalb von uns, durch die drei Nervensysteme, aber energetisch existiert das Ebenso, in dem Vitalkörper, in dem Astralkörper, in dem Mentalkörper, und weiter.

Energetisch ist Shushumna ein freistehender Kanal, er ist leer. Die Kundalini sollte da sein, aber diese Energie ist schlafend, also ist dieser Kanal leer. Das ist die Kraft die ein Equilibrium erzeugt, aber sie ist nicht aktiv.

Energetisch sind Ida und Pingala, auf Sanskrit, das Plus und das Minus, maskulin und feminin, Yin-Yang, Od und Obd in kabbalistischen Begriffen, oder Adam und Eva. Das sind energetische Kanäle die in dem Stab des Merkur gezeigt sind, und in vielen anderen Systemen auf der ganzen Welt, diesen zwei symbolischen Schlangen die neben einer zentralen Schlange stehen, oder sich um sie winden. Diese sind Symbole von Kräften, Energien. Ida und Pingala sind nicht physische Nervensysteme. Sie sind Reflektionen, sie sind ähnlich. Sie stehen in Beziehung zueinander, aber sie sind nicht die selbe Sache. Ebenso ist Shushumna nicht das zentrale Nervensystem, steht aber in Beziehung dazu.

mercury-caduceus.jpg

Ich erwähnte die Cauda Equina an der Basis der physischen Wirbelsäule, wo es eine Menge an subtilen Stränge gibt. Es gibt ein astrales, subtiles Gegenstück, das sich die Kanda nennt. Ihr könnt also sehen dass wir einen subtilen Aspekt korrespondierend zu jedem physischen Aspekt haben. Ich gebe euch nur den Kindergarten dessen. Da ist noch viel mehr. Das ist etwas zu dem ihr zurückkehren müsst und es wiederholt studieren müsst um es vollständig zu verstehen. Die Kanda ist ein energetisches Zentrum in dem Energien transformiert und ausgesendet werden. In gleicher Weise wie das Gehirn an der Spitze der Wirbelsäule ein Umwandler und Aussender von Energie ist, und die Wirbelsäule ein Umwandler und Aussender von Energie ist, ebenso ist es die Cauda Equina, physisch, und die Kanda astral und vital. Sie ist in den inneren Körpern, den subtilen Körpern. Sie ist die Anbindung oder das Zwischenstück zwischen Shushumna und dem Chakra Muladhara.

Chakra ist ein Sanskrit Wort für Rad oder Scheibe. Chakra bezieht sich auf ein energetisches Zentrum, nicht physisch. Es ist ein Ort wo Energie sich bewegt und transformiert wird. Es gibt viele Chakras in dem Körper. Oft sprechen Leute über Chakras als physische oder astrale Sache. Die Wahrheit ist, jeder existierende Organismus ist voller Chakras. Es sind einfach Zentren von Energie, Transformatoren von Energie.  Sie sind physisch in unserem physischen Körper. Wir transformieren Energien in dem physischen Körper. Sie haben ein physisches Gegenstück, wir nennen sie Drüsen und Organe. In dem Vitalkörper sind sie die selben, aber in dem Vitalkörper sind sie energetische Transformatoren. Das gleiche existiert in dem Astralkörper. Jeder unserer inneren Körper hat Chakras. Diese Chakras haben ihre Aspekte in anderen Körpern.

Wenn wir Kundalini und das erwecken des Bewusstseins studieren, gibt es sieben fundamentale Chakras die wir studieren, aus den hunderten und tausenden von Chakras die existieren; wir studieren die sieben hauptsächlichen. Das wichtigste für uns am Anfang wird auf Sanskrit Muladhara gennant. Dieses Chakra steht mit den Sexualorganen in Beziehung. Warum ist es so wichtig? Weil Leben aus der Sexualität hervorgeht. Alles Leben, inklusive spirituellem Leben, ist sexuell. Das ist das Organ das wir verwenden um das Leben weiterzuführen, das wir verwenden um die Natur zu nähren. Ebenso, wenn wir von neuem geboren werden wollen, verwenden wir das gleiche Organ, aber auf eine andere Weise. Das ist der Grund warum Jesus sagte dass es eine Sache ist von dem Körper geboren zu werden, und eine andere Sache vom Geist geboren zu werden. Beide sind Arten der Geburt, beide sind sexuell, aber die Verwendung der Energie ist verschieden.

Die wichtige Sache hier ist dass diese Energie die das Bewusstsein erwecken wird und uns die spirituelle Einsicht geben wird die wir brauchen in dem Muladhara-Chakra eingeschlossen ist, gefangen, schlafend. Das ist wo Kundalini weilt und wartet dass wir sie erwecken. Sie ist in dem energetischen Zentrum das Muladhara genannt wird, welches in der Nähe unserer Sexualorgane ist.

Diese schlafende Kraft wird symbolisch repräsentiert als eine Schlange die dreieinhalb Mal eingerollt ist und die schläft. Warum? Zuallererst, das Wort Kundalini kommt von Kunda in Sanskrit, was eingerollt bedeutet. Eine Schlange schläft eingerollt. Sie schläft im Muladhara-Chakra, wartend dass wir sie erwecken.

Diese Energie, wenn wir sie erwecken, verwendet die Kanda um Shushumna zu betreten, den Kanal in der Wirbelsäule. Wenn diese Kraft erwacht, steigt sie Wirbel um Wirbel auf, Stück für Stück aktivierend und erweckend. Als sie durch die Wirbelsäule fortschreitet, aktiviert sie die Chakras oder energetische Zentren und ihre korrespondierenden Funktionen. Viele nennen sie Kräfte, aber in Wirklichkeit sind es natürliche Funktionen. In gleicher Weise wie unsere Atmung und unsere Verdauung, alles physische an uns natürlich ist, sind Chakras natürlich. Sie sollten aktiv sein, sie sollten funktionierend sein, aber sie sind es nicht, aufgrund der Ursachen und Konditionen die wir produziert haben.

Diese Energie die in Muladhara schläft ist Kundalini. Sie wird als eine Schlange symbolisiert. Diese Macht, diese Kraft, ist die Wurzel aller Energie der gesamten Existenz. Kundalini ist die primordiale, ursprüngliche Energie in allem. Sie wird auf Sanskrit Shakti gennant. Sie ist die Macht oder das Licht das allem das existiert Leben gibt. Um diese Kraft zu verstehen, müssen wir das wirklich wissenschaftlich angehen, nicht einfach Theorien akzeptieren. Wir müssen kontemplieren wie Dinge in der Natur funktionieren, und verstehen dass spirituelle Dinge auf gleiche Weise funktionieren, nur in anderen Ebenen.

Wenn wir Energie physisch studieren, sehen wir dass es eine Vielzahl and Modifikationen von Energie gibt. Energie funktioniert im Einklang mit Gesetzen.  Wir wissen dass Energie und Materie untrennbar und absolut verbunden sind, und dass sie nur verschiedene Modifikationen der selben Sache sind. Energie und Materie sind ein großartiges, wunderschönes Mysterium. Wenn diese Kräfte als Energie manifestiert sind, ist diese Energie in Einklang mit ihrer Konditionierung modifiziert. Energie kann statisch oder dynamisch sein. In anderen Worten, sie kann latent oder in potentieller Form sein, oder in aktiver Form. Also in unseren Zellen, zum Beispiel, haben wir potenzielle Energie und aktive Energie. In unserem Körper gibt es potenzielle Energie und dynamische Energie. Kundalini selbst ist beides, ankommend auf ihre Konditionierung.

Jeder Teil von uns hat Kundalini, Prana, aber statisch, in potenzieller Form, nicht aktiv. Jedes existierende Atom hat diese Kraft im inneren, alles, ohne Ausnahme, denn sie ist das Feuer das Leben erschafft. Doch sie ist nicht aktiviert, sie ist statisch.

Wenn wir über Kundalini als Feuer sprechen, ist es nicht physisches Feuer. Es ist spirituell. Es ist Energie, aber sie ist nicht physisch, sie ist etwas anderes. Im Hinduismus nennen sie sie Shakti. Shakti bedeutet wirklich einfach Energie, aber Shakti wird normalerweise als Mutter, als Frau, als Göttin repräsentiert. Das Universum ist ihr Körper. Wir sind alle Partikel davon. Die göttliche Mutter ist pure Energie, wir können das verstehen. Wir alle sind hier und existieren in diesem Körper von Energie, dem Universum. Diese Wurzel ist in uns, aber nicht vollständig entwickelt. Sie sehnt sich nach Entwicklung. In unseren Körpern ist diese Kraft als ein Same in Muladhara kondensiert, synthetisiert, in diesem Chakra in uns. Der physische Exponent dieses Samens ist in unseren Sexualorganen. Das ist der Grund warum Muladhara in der Nähe der Sexualorgane ist.

Wir verwenden die Macht von Shakti physisch um Kinder zu erschaffen. Das ist die Macht Gottes: zu erschaffen. Diese Macht kommt von Kundalini, in ultimativem Sinne. Das ist nicht erwachte oder entwickelte Kundalini, aber es ist durch ihre Macht.

Die Macht Leben zu erschaffen

Wenn wir über Kundalini sprechen, sprechen wir wirklich über die göttliche Mutter. Wir sprechen über die Göttin, und ihr könnt sie Isis, Maria, Tara, Athene, Minerva nennen, welchen Namen ihr auch verwenden wollt, aber sie ist die Ursache der Existenz. Ihr Körper ist Energie und ihre reine Potenzialität erwartet uns in unseren Körpern.

Im Hinduismus hat die Göttin Shakti einen Gatten: Shiva; maskulin und feminin, zwei Kräfte. Shiva kann erschaffen oder zerstören. Shakti ist Shivas Macht. Diese Figuren symbolisieren Kräfte, Energien. Shiva ist nicht ein Individuum, sondern eine Kraft, eine Intelligenz.

Kundalini ist eine kosmische Macht. Im Einklang mit den Konditionen wie das Universum sich entfaltet und wie physische Körper erschaffen wurden, tritt diese Energie in verschiedenen Graden in Aktivität. Wenn wir Energie studieren, physisch sehen wir dass die Energie sich immer als Polaritäten manifestiert, als ein Spektrum. Als Beispiel, es gibt einen enormen Umfang an Licht das im Universum existiert. Unsere physischen Augen können nur einen extrem engen Umfang dieses Lichtes wahrnehmen. Mit bestimmten Werkzeugen haben wir entdeckt, dass es einen unglaublichen Umfang oder Ausbreitung dieser Polarität des Lichtes gibt. Das wird durch Wellenlängen gemessen, von sehr schnellen Wellenlängen bis sehr langsamen Wellenlängen reichend; es ist eine Polarität die, man könnte sagen, nach oben und nach unten ausgebreitet ist. Das gleiche gilt für Magnetismus. Dinge sind positiv oder negativ. Das gleiche gilt für Acidität, den Säurewert, etwas ist entweder eine Säure oder eine Base. Das gleiche gilt für Schwerkraft. Jede Energie manifestiert sich auf diese Weise. Kundalini ist keine Ausnahme. Das ist eines der fehlerhaften Konzepte in vielen spirituellen Gruppen, und sogar wissenschaftlichen Gruppen, dass Energie nur nach oben gehen kann. All diese Gruppen die Kundalini Yoga lehren und darüber fantasieren und träumen zu erwachen während sie weiterhin ihre Wollust genießen und weiterhin ihren Stolz genießen, weiterhin ihre Furcht und ihren Neid beschützen, realisieren nicht dass diese Macht von Kundalini nicht nur aufsteigen kann, sie kann auch absteigen. Sie kann erschaffen und sie kann zerstören.

Die Göttin Shakti kann sich als Kali Ma polarisieren. Jede Göttin hat ihr Gegenteil. Athene steht Medusa gegenüber. Im Hinduismus kann Kali Ma eine positive Göttin sein die befreit, und sie kann auch die Göttin des Todes, die Göttin der Hölle sein.

Diese Dualität der kosmischen Kraft ist im Hinduismus und im Buddhismus sehr klar repräsentiert, und doch ignorieren es so viele spirituell Suchende, mit dieser Fantasieland-Idee dass wenn sie gute Absichten haben, sie natürlich positiv erwachen müssen. Sie ignorieren die Fakten, sie sind nicht wissenschaftlich, sondern schlafen in ihren Fantasien.

Diese Macht oder diese Energie ist eine Polarität und sie kann auf verschiedene Arten verwendet werden, in Einklang mit ihrer Konditionierung. Das ist der wichtige Punkt. Außerdem, wie jede Energie, hat sie Grade von Manifestation. Wir wissen, zum Beispiel, dass etwas mehr oder weniger magnetisch sein kann. Etwas kann mehr oder weniger säurehaltig sein. Schwerkraft, glaubten wir bisher, verändert sich nicht sehr, aber wir haben begonnen zu realisieren dass selbst Schwerkraft verschiedene Ebenen hat. Schwerkraft ist nicht ein fixierter Wert wie wir bisher dachten. Alle Energie steht unter dem Einluss von Modifikation. Kundalini ist nicht anders.

Wenn Leute darüber sprechen Kundalini zu erwecken, gibt es da eine Idee dass man einen Schalter umlegt und Kundalini ist voll entwickelt. Das ist in Wirklichkeit ein trauriger Scherz. Nichts in der Natur arbeitet auf diese Weise. Was passiert ist dass diese Energie auftreten und verschwinden kann, auf die gleiche Weise wie ihr ein Zündholz anzündet. Wenn ihr ein Zündholz anzündet, entsteht die Flamme scheinbar aus dem Nichts, denken wir, aber in Wirklichkeit kommt dieses Licht von freigesetzten Atomen des Zündholzes. Die Flamme wird nur brennen solange dort Energie vorhanden ist. Wenn diese Energie aufgebraucht ist, ist die Flamme aufgebraucht. Sie geht aus, sie verschwindet. Kundalini funktioniert auf gleiche Weise.

Leute die meditieren oder die Pranayamas lernen, oder sogar Tantra lernen, können diese Arten von Erwachen erfahren, kurzes Aufblitzen. In Meditation hattet ihr vielleicht eine kurze ekstatische Erfahrung, und dann verschwindet sie. Diese Erfahrung ist aufgrund von Energie; wir können sagen sie ist ein kurzes Aufblitzen von Kundalini. Es ist eine Energie die kurz da ist und Illumination und Licht produziert, aber sie geht aus, weil kein Treibstoff mehr da ist. Das ist der Grund warum manchmal wenn wir meditieren, wir keine Erfahrungen haben, weil keine Energie da ist. Vielleicht ist da kein Treibstoff um das Feuer zu entzünden. Das ist der Grund warum wir euch in dieser Tradition lehren diese Feuer zu erschließen, sie zu verwenden.

Das ist die Basis von Tummo Yoga. Es verwendet was sich eine Vasenatmungstechnik nennt. Es ist eine Form von Pranayama, die ich euch nicht lehren kann; ihr müsst in dieser Tradition eingeweiht sein, aber es steht in Beziehung mit den Pranayamas und anderen Übungen die wir in der Gnosis lehren. Durch diese Praxis erschließt der Schüler Kräfte in dem Körper. Diese Kräfte produzieren Illumination. Das ist der Grund warum Milarepa Gampopa sagte: deine Meditation mag vielleicht wunderschön sein, aber sie ist nichts im Vergleich zu der inneren Wärme, weil das Yoga der inneren Wärme eine Energie bereitstellt die eine Illumination produziert die nicht mit einem typischen Samadhi vergleichbar ist. Das ist der Grund warum die Arbeit mit Energie so wichtig ist. Erneut, es ist nicht um Kräfte zu haben oder nach ekstatischen Erfahrungen zu suchen. Es ist um die Wahrheit zu erkennen. Zu begreifen warum wir leiden. Wir können das tun indem wir die Ursachen des Leids sehen, nicht durch Theorien, nicht durch einen Glauben. Die Ursachen des Leids können nicht mit den physischen Augen gesehen werden. Wir müssen tief in die Wurzeln des Geistes vordringen.

Diese Energie ist latent dort, darauf wartend das wir sie aktivieren. Wir haben bestimmte Regeln die wir anwenden müssen, damit die Konditionen bereitgestellt sind. Die grundlegende Regel ist in Richtung Heiligkeit zu erreichen zu arbeiten. Heiligkeit bedeutet Reinheit, Reinlichkeit. Das ist nicht physisch, obwohl es eine Beziehung dazu hat. Wir sollten physisch kein dreckiges Schwein sein. Unser Körper sollte umsorgt und sauber sein. Doch die Heiligkeit die wir brauchen ist psychologisch. Warum ist das so? Weil unsere Göttliche Mutter in Einklang mit den Konditionen auftreten wird.

Leute die Tantra praktizieren während sie in ihrer Wollust und in animalischer Begierde umwickelt sind, beschwören ihre Göttliche Mutter durch Wollust herauf, daher tritt sie als die unreine Kraft von Kali Ma auf, die Mutter Tod, und sie wird sie als schwarzer Magier erwecken.

Der reine Eingeweihte, der weiße Tantrika, reinigt den Geist von Wollust, Furcht, Neid, Stolz, und ruft seine göttliche Mutter heran, welche in ihm, oder in ihr, in Heiligkeit als eine Jungfrau auftreten kann. Kali ist jungfräulich. Athene ist eine Jungfrau. Vesta ist eine Jungfrau. Die Göttin, die reine Göttin, die wahre Göttin, kann nichts mit Wollust zu tun haben. Punkt. Keine Ausnahmen. Doch sie heranzurufen benötigt sexuelle Energie. Das ist ihre Macht: Sex.

Wir müssen bestimmte Regeln anwenden um die Konditionen zu erschaffen die unser Ziel unterstützen weden. Das ist der Grund warum wir lernen zu meditieren, uns selbst zu beobachten, unseren Geist zu beobachten, unsere Verhaltensweisen zu korrigieren, psychologische Unreinheiten zu vermeiden, aus unserem Leben, aus unserem Geist, aus unserem Herzen alle Fornikation, allen Ehebruch, Lüsternheit, Stolz, Neid abzulehnen, ihnen zu widersagen. All diese Qualitäten sind Unreinheiten die Gott daran hindern zu erscheinen, aufzutreten. In anderen Worten, wir müssen den Tempel reinigen, unseren Geist, unser Herz, dann kann Gott auftreten.

Diese Macht von Kundalini ist die Macht Gottes. Einst in der Vergangenheit kannte die sie Menschheit auf direkte Weise. Die Menschheit ging mit Gott, sprach mit Gott, und konnte die Himmel sehen. Das ist in der Bibel als der Mann und die Frau in dem Garten Eden vor dem Fall symbolisiert, vor der Versuchung die Frucht zu missbrauchen. Aber als die Menschheit von Begierde verführt wurde, wurde die Menschheit aus Eden vertrieben. Wir haben das ausführlich in vielen Vorträgen und Büchern besprochen, aber in Synthese betrachten wir immer uns selbst, und wir sehen dass Adam, in diesem Kontext, unser Gehirn repräsentiert, während Eva, in diesem Kontext, unsere Sexualorgane repräsentiert, und die Schlange ist diejenige die Erkenntnis, das Wissen durch Sex überbringt. Die Schlange ist Luzifer, „der Träger des Lichtes“ auf Latein, welcher der Diener der Göttlichen Mutter ist, der Repräsentant der göttlichen Mutter, der Diener der ihren Willen tut. Leute denken dass Luzifer der Teufel ist. Er ist in uns ein Teufel weil wir ihn zu dem gemacht haben, aber wenn er frei von Ego ist, ist er Prometheus, unser bester Freund, der uns das Feuer gibt.

Eva wird durch ihre eigene Begierde versucht. Die Schlange sagt nicht einmal: „Iss die Frucht!“ Die Schlange stellt einfach Fragen, aber Eva sieht die Frucht und fühlt Begierde, sie fühlt diese Begierde sie zu essen, und sie tut es. Diese Frucht ist der Orgasmus der animalischen Sexualität. Wir wissen und haben ausführlich erklärt warum das der Fall ist. Es gibt viele Kurse oder Vorträge über Daath, über Adam und Eva, den Garten Eden, viele Vorträge. Das Resultat ist, nachdem sie davon aßen, entdecken Adam und Eva dass sie nackt sind, und Gott kommt und sagt: „Was habt ihr getan?“ Die Frau sagt: „Die Schlange hat mich verführt und ich aß.“ Das sind die Sexualorgane die das taten. Gott sagt zu der Schlange:

„Da sprach Gott der Herr zu der Schlange: Weil du das getan hast, seist du verflucht vor allem Vieh und allen Tieren auf dem Felde. Auf deinem Bauche sollst du kriechen und Staub essen alle Tage deines Lebens.“ – Genesis 3:14

Als Adam und Eva in Eden waren, bevor sie von der Frucht aßen, konnten sie Gott direkt wahrnehmen und sprachen mit Gott, was in der Geschichte erzählt wird. Gott stellt eine Frage und Adam und Eva können antworten. Das repräsentiert die Menschheit. Es repräsentiert auch uns. Einst konnten wir Gott sehen und mit Gott sprechen. Aber wir missbrauchten die Frucht, also sagt Gott zu der Schlange: Ich verfluche dich mehr als das Vieh und die Bestien. Warum? Weil das Vieh, die Bestien des Feldes, die Tiere, Fornikation betreiben. Doch sie betreiben Fornikation nur nach Instinkt, indem sie den Gesetzen der Natur in Einklang mit ihrer Ebene der Entwicklung folgen. Aber wir betreiben Fornikation aufgrund von Begierde, also sagt Gott: „Ihr seid schlimmer als Tiere.“ Wir sind schlimmer, was wahr ist.

Seht euch die Menschheit an. Wir sind schlimmer als Tiere. Wir sind von Begierde versklavt. Versklavt, machtlos, aufgrund von Begierde. Wir zerstören uns nicht nur gegenseitig, sondern auch den Planeten. Kein Tier tut das. Tiere respektieren das Gesetz, aber wir tun das nicht. Wir respektieren uns nicht einmal selbst. Wir zerstören uns selbst aufgrund von Begierde. Jeder Schmerz, jedes Leid, jedes Problem das ihr in eurem Leben habt, ist da aufgrund eurer eigenen Begierden.

Die Schlange fiel also. Wo wir einst diese Energie in uns aktiv hatten, fiel die Schlange, graduell, über einen gewissen Zeitraum. Das war nicht ein plötzliches Ereignis, es geschah über Generationen, vor langer Zeit. Das Resultat war dass Energie fiel und inaktiv wurde, im Sinne der positiven, aufrechten Macht. Stattdessen invertierte sich diese Energie. Die gegensätzliche Polarität entstand. Das ist repräsentiert in den Geschichten von Kain und Abel, und all den anderen Problemen die danach kamen.

Das ist der Grund warum Gott sagt: „Du sollst auf deinem Bauch kriechen.“ Das ist wie wir uns verhalten, wie wir durch das Leben wandeln, wie wir von einer Sache zur nächsten gehen. Die Schlange ist von dem Bauch abhängig, Völlerei, Begierde, Konsum. Die Schlange ist verflucht als eine Bestie mit animalischer Begierde, die von animalischer Begierde abhängig ist und davon überlebt. Das ist der Grund warum wir so viele Begierden haben. Das ist der Grund warum wir immer unsere Begierden füttern wollen. Es ist diese Energie die gefüttert werden will, diese Schlange in uns. Das ist der Grund warum wir so süchtig nach dem Orgasmus sind.

Seht ihr, was hier interessant ist, wie ich erwähnte, diese Energie ist eine Polarität, sie ist eine großartige kosmische Kraft. Ursprünglich, als die Menschheit diesen Fehler machte, war das das erste Mal das der Orgasmus entdeckt wurde. Vor dem existierte der Orgasmus nicht unter der Menschheit. Er war verboten. Das ist die Bedeutung dessen nicht von dem Baum der Erkenntnis zu essen. In dem Tierreich, wenn die Seele oder das Bewusstsein von den niedrigeren Reichen evolvierte, erreichte es das animalische Reich, wo der Orgasmus Teil der Entwicklung dieser Ebene der Natur ist, aber an dem Punkt des Eintritts in das humanoide Reich muss der Orgasmus zurückgelassen werden, um auf eine neue Ebene aufzusteigen. Also diese frühen Humanoiden machten diesen Fehler nicht. Das ist der Grund warum sie das Gebot gaben: „Ihr sollt keine Fornikation betreiben.“ Ihr sollt nicht von dieser Frucht essen. Unglücklicherweise, aufgrund dieser Versuchung, welche im Detail eine sehr lange Geschichte ist, entdeckte die Menschheit diese Energie, den Orgasmus.

Wenn wir in den Sexualakt eintreten, verbinden wir zwei sehr komplexe Organismen. Wir verbinden sie wo die mächtigsten Energien des Körpers sind, in den Sexualorganen. In diesen Organen sind die Urkräfte der Schöpfung, die Macht Gottes. Normalerweise, wenn wir nicht in dem Sexualakt sind, sammeln sich all diese Kräfte in uns, die Macht am Leben zu sein steigt durch diese drei Nervensysteme hinab, die drei Kräfte; Vater, Sohn, heiliger Geist; Brahma, Vishnu, Shiva. Diese Kräfte kommen durch unsere drei Nervensysteme, aber der ultimative Ausdruck dieser Energie ist sexuell. Der ultimative Ausdruck der schöpferischen Kraft Gottes in uns kommt durch Sex, auf mechanischer Ebene. Die ultimative Ebene ist spirituell, offensichtlich. Rein physisch ist der höchste Grad sexuelle Schöpfung. Also wenn wir diese physischen Körper sexuell vereinigen, Mann und Frau, wird dieses Feuer entzündet. Dieses Feuer ist Sex. Das ist die schöpferische Macht Gottes. Diese Macht ist Sex. Das ist der Grund warum wir Shiva-Shakti sehen, Gott und Göttin, die Elohim, was Gott und Göttin bedeutet. Abba und Aima, Vater-Mutter, Yab-Yum. Diese Symbole repräsentieren die schöpferische Macht Gottes, welche in uns sexuell reflektiert ist.

Also wenn wir die sexuelle Verbindung betreten, laden all diese Kräfte die Sexualorgane auf, und das Chakra das mit den Sexualorganen in Beziehung steht, Muladhara. Diese Energie ist gewaltig. Mehr noch, es ist die Energie Edens, was Hebräisch ist für „Wonne“. Das ist der Grund warum wir Wonne fühlen. All diese Nerven, all diese Ganglien der drei Nervensysteme sammeln sich hier.

Was der diese Energie verwaltet, der diese Energie anfeuert ist der energetische Kanal von Eva (Ida), welche diese Frucht sieht und sie kosten will. Was ist das? Ida, die feminine Schlange. Die Verantwortung dieses energetischen, psychologischen Kanals ist Fortpflanzung. Das ist der verwurzelte Antrieb für Sex. Das ist der Grund warum uns die Natur dazu drängt Sex zu haben, uns fortzupflanzen. Die Natur versucht uns; in anderen Worten, die Macht von Kundalini, die Göttliche Mutter, arbeitet durch Luzifer um unsere Eva, Ida, zu versuchen, unseren Drang zur Fortpflanzung. Wir vereinen uns sexuell und die schöpferischen Energien treten auf.

In der Vergangenheit wurde diese Energie spirituell genutzt, und durch die Kanda zurückgebracht, die Wirbelsäule hinauf durch Shushumna, um Adam zu beleben, das Gehirn. Als die physischen Körper von Mann und Frau (Adam und Eva) gemeinsam sexuell arbeiteten, arbeiteten unsere inneren Adam und Eva (das Gehirn und die Sexualorgane) gemeinsam, damit diese Kräfte zu Gott zurückkehren, damit diese Frau (Isha) die Opfergabe des Feuers (Ishe) wird, die wir in den Vorträgen über Daath besprochen haben.

Unglücklicherweise wurde die Menschheit vor langer Zeit versucht auf sich alleine gestellt Kinder zu zeugen, ohne die Führung der Elohim. Als diese Energie in den Sexualorganen und in den Vital- und Astralkörpern sehr aufgeladen wurde, und die Elohim nicht präsent waren um den Sexualakt zu leiten, sammelte sich diese Energie zu stark, und diese Tranformatoren von Energie, die Chakras und die Sexualorgane, produzierten einen Kurzschluss. Seht ihr, ein Leiter hat nur eine begrenzte Kapazität. Jeder Leiter von Energie ist wie ein Kanal oder eine Röhre durch die sich Energie bewegen kann. Wenn man dort zu viel Energie sammelt, geschieht ein Kurzschluss. Dieser Kreislauf überlädt sich und die Energie entströmt in andere Orte. Das ist was der Orgasmus ist. Es ist eine Überladung von Energie.

Der Orgasmus ist eine Explosion von Energie die aus den Leitern entkommt die sie verwalten sollten. Diese Überladung tritt aus aus den Sexualorganen, aus den Chakras, aus den umgebenden Ganglien, in die Nadis. Wir denken dass es wohltuend ist, weil diese Quellenergie aus Eden (Wonne) ist, aber was wir nicht realisieren ist dass ein Kurzschluss den gesamten Organismus zerstört. Er zerstört den Organismus, graduell. Das ist der Grund warum Leute die den Orgasmus wiederholen graduell ihre Fähigkeit verlieren ihn zu haben. Sie werden impotent oder werden indifferent in Bezug auf Sex, weil ihre energetischen Zentren ausgebrannt werden. Das ist der Grund warum jetzt jeder Chemikalien einnimmt um ihren Sexualtrieb zu stimulieren. Das ist der Grund warum Pornographie so populär wurde, weil es eine künstliche Stimulation für diese sexuelle Energie ist.

Das Problem ist dass die Leute so süchtig sind nach dieser Sensation dass sie nicht realisieren dass diese Energie sie zerstört. Diese Energie wird an falsche Stellen geleitet. Diese Energie, welche eine extrem hohe Spannung hat, wird an Stellen geleitet die sie nicht bewältigen können. Leute werden verrückt. Das Gehirn wird zerstört. Das Nervensystem wird erschöpft. Das ist der Grund warum Leute die süchtig nach Masturbation und Sex sind alle Arten von mentalen und emotionalen Probleme entwickeln. Viele von ihnen enden in Irrenanstalten. Wir sprechen in den Medien nicht darüber, aber wenn ihr es erforscht werdet ihr es entdecken. Jeder der in einer psychiatrischen Klinik gearbeitet hat wird euch sagen dass die meisten Leute dort süchtig nach Masturbation sind. Warum? Aufgrund von Begierde die Amok gelaufen ist.

Als die Explosionen dieser Energie die Nerven und die Organe zerstören, benötigt es mehr und mehr Energie um etwas zu fühlen. Leute werden desensibilisiert, also suchen sie nach stärkeren und stärkeren Formen der Stimulation, in anderen Worten, extreme Sexualpraktiken, Stück für Stück, von Lebzeit zu Lebzeit, graduell. Demnach degenerieren der Verstand und das Herz. Die Person wird mehr und mehr zu einem Tier. Ihr könnt euch in der Welt umsehen und ihr werdet die Beweise dafür sehen. Also ist die Schlange dazu verdammt auf ihrem Bauch zu kriechen. Schlimmer noch, Gott sagt:

„Und du sollst Staub essen alle Tage deines Lebens.“

Was ist dieser Staub? Dieser Staub ist der Staub aus dem Adam kommt. Erinnert euch dass Adam aus dem Staub genommen wird, und zu Staub zurückkehren wird. Das steht nicht nur in Beziehung mit Adamah, dem Boden, dem Körper, es sind auch die Archetypen für die Seele. Seht ihr, die Schlange ist verflucht. Wir können die höheren Welten nicht wahrnehmen weil unsere gefallene Schlange das Potenzial sie zu realisieren konsumiert hat. Dieses Zitat aus dieser heiligen Schrift ist eine subtile kabbalistische Phrase die im Grunde sagt: Die sexuelle Energie, wenn sie negativ polarisiert wird, schließt das Bewusstsein in der Hölle ein. Die Archetypen die wir verwenden sollten um die Seele zu erschaffen, sind in dem Ego gefangen. Also isst die Schlange Staub.

Und es steht geschrieben: „Und ich werde Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, und zwischen deinem Samen und ihrem Samen.“ Das ist der schmerzvolle ewige Konflikt den wir in unserer Sexualität haben, aufgrund von Begierde, diese Feindschaft, dieser Konflikt den wir immer sexuell haben. Wir gehen Beziehungen ein und beenden sie, in und aus der Liebe, oder Wollust, oder was auch immer wir denken was es ist. Wir sind einen Moment lang befriedigt und den nächsten unbefriedigt, niemals findend was wir suchen.

All das verstärkte sich in den 1960er Jahren. Als das Zeitalter des Wassermannes anbrach und neue kosmische Kräfte auf diesen Planeten eintrafen, diese Aquarianischen Kräfte, sahen wir die Gesamte Gesellschaft auf den Kopf gestellt. Warum? Zwei große Dinge traten auf, das spirituelle Sehnen, Ablehnung der alten spirituellen Formen, und sexuelles Sehnen. Das ist deshalb weil diese beiden absolut verbunden sind, man kann sie nicht voneinander trennen. Man kann Sex nicht von Religion trennen. Als diese Aquarianische Kraft die Menschheit traf, sagte die Menschheit plötzlich: Wo ist die echte Religion? Wo ist die echte sexuelle Befriedigung? Diese Fragen traten zur gleichen Zeit auf. Das ist aufgrund der Kraft der Konstellation des Wassermannes, welche die Menschheit antreibt eine neue Ära zu beginnen.

Unglücklicherweise, weil die Schlange in uns auf falsche Weise polarisiert ist, begannen wir mit Sex und Religion zu experimentieren, und mit Drogen und mit Begierde. Wir hatten diese sogenannte „sexuelle Befreiung“, welche tatsächlich mehr Leid und Probleme erzeugt hat als irgendeine Art von Befreiung. Aus dem heraus wurde mehr Schmerz erschaffen als irgendetwas anderes. Das selbe ist wahr über diese fehlgeleitete Spiritualität die seit den Sechzigerjahren entstanden ist, denn Leute glauben, seit den Sechzigern, dass man tun kann was man will, dass man seine eigene Religion erfinden kann und Gott erreichen kann, aber das ist eine Lüge. Die antiken Religionen sind antik weil sie Wahrheiten beinhalten die nicht umgangen werden können.

In Synthese, wenn wir einige Parameter dieser Energie verstanden haben, können wir beginnen zu verstehen dass es möglich ist zurück nach Eden zu gelangen. Es gibt eine Methode. Es gibt einen Weg. Alle Hoffnung ist nicht verloren. Diese Methode ist gänzlich innerhalb von uns. Sie ist nicht von irgendetwas außerhalb abhängig. Sie ist psychologisch. Sie ist spirituell. Sie zu vollführen bedeutet dass wir dazu zurückkehren das Gesetz zu respektieren: Betreibt keine Fornikation. Esst nicht die Frucht des Baumes der Erkenntnis. Wir müssen lernen diese Kräfte in uns mit Respekt zu verwenden, und auf diese Weise die göttliche Mutter rufen uns zu leiten, gleich ob wir eine alleinstehende Person sind oder verheiratet. Das ist unsere Arbeit.

Die alleinstehende Person kann all die spirituellen Praktiken verwenden, Gebet, Meditation, Pranayama, Runen, viele Techniken. Aber wenn sie den psychologischen Teil vernachlässigen, werden sie entweder nichts erreichen, oder nur mehr Leid erlangen. Wir müssen eine Umgebung vorbereiten die die göttliche Mutter bewohnen kann. Diese Umgebung ist innerhalb von uns, psychologisch.

Das ist der Grund warum Jesus in der Bibel sagt:

„Siehe, ich sende euch als Schafe inmitten der Wölfe. Seid daher weise wie die Schlangen und unschuldig wie die Tauben.“

Sowohl die Schlange als auch die Taube sind Symbole des heiligen Geistes. Weise wie eine Schlange zu sein ist diese Weisheit oder dass Wissen der Polarität von Kundalini zu haben, und zu wissen sie zu verwenden. Unschuldig wie die Tauben zu sein ist das Gesetz zu respektieren, der Führung Gottes zu folgen, nicht unserem eigenen selbstsüchtigen Willen.

Jesus sagte auch dass wir die Schlange auf dem Stab erheben müssen wie Moses es tat. Wir tun das indem wir das Gesetz befolgen. Moses erhob die Schlange, die feurige Schlange, erzählt die Bibel, auf dem Stab. Das ist wie wir durch Moses – Willenskraft – arbeiten, um die Schlange durch Shushumna hinauf zu dem Gehirn erheben. Als sie aufsteigt, gewinnt sie all diese verlorenen Sinne zurück, sodass wir Gott erneut sehen können. Dieser Prozess geschieht in Graden, vielen Graden, 33 Graden in jedem Körper. Nur Adam und Eva in Kooperation können das tun. In anderen Worten, ein verheiratetes Paar.

Nur ein verheiratetes Paar kann durch das kombinieren ihrer beiden Körper genug Energie erschaffen und hervorbringen um die schlafende Schlange zu erwecken. Eine Person die alleine arbeitet kann das nicht tun. Es ist unmöglich, weil eine Person auf sich alleine gestellt nicht den Fehler richtigstellen kann den wir in Eden gemacht haben. Dieser Fehler kann nur von einem Mann und einer Frau richtiggestellt werden die miteinander kooperieren.

Allerdings, eine alleinstehende Person oder auch ein Mann und eine Frau die gemeinsam arbeiten kann diese Energie erfahren. Es gibt vielen Arten von Erfahrungen die auftreten können.

Wenn wir in der gnostischen Tradition über das Erwecken von Kundalini sprechen, dann sprechen wir über spirituelle Geburt. In manchen anderen Traditionen, vor allem im Hinduismus und im Buddhismus, sprechen sie über das Erwecken von Kundalini und sagen dass eine alleinstehende Person sie erwecken kann. Tatsächlich sagt Sivananda das, aber er spricht nicht darüber von neuem geboren zu werden, worüber wir in der Gnosis sprechen. Wenn Samael Aun Weor über das Erwecken der Kundalini spricht, spricht er über die zweite Geburt. Wenn Sivananda oder Naropa oder Marpa über das Erwecken von Kundalini sprechen, sprechen sie darüber diese Energie zu erfahren, so als würde man eine Kerze oder ein Zündholz entzünden. Wenn ihr meditiert und praktiziert und diese Konditionen hervorbringt sodass diese Flamme entstehen kann, ist das ein erwachen, aber es ist temporär. Es wird da sein, wenn Treibstoff und die Konditionen da sind. Das ist wie ihr Erfahrungen in Meditation haben könnt. Ihr könnt Verständnis, Intuition, Einsicht, Erfahrungen außerhalb eures Körpers haben. All diese Dinge werden durch das hervorgebracht, aber verwechselt nicht das entzünden eines Zündholzes mit der Erschaffung einer Sonne. Das Licht das von dem Zündholz kommt ist klein und temporär. Eine Sonne andererseits ist eine gänzlich andere Ebene. Das ist was die zweite Geburt ist. Die zweite Geburt ist der Eintritt zurück nach Eden. Dieses Erwachen ist gänzlich anders als Funken oder Blitze von Kundalini-Energie die ein Chakra aktivieren. Seid euch im klaren über diese Unterscheidung.

Es gibt viele Leute die darüber sprechen Erfahrungen von erwachter Kundalini zu haben, aber wir müssen es im Kontext verstehen. Sie haben vielleicht Erfahrungen, aber das bedeutet nicht dass es positive Erfahrungen sind. Sie könnten negative Erfahrungen sein. Sie könnten auch fantasieren. Sie könnten auch lügen, aber es ist nicht wichtig. Das einzige das wichtig ist ist was ihr tut, was ihr erfährt, was ihr erschafft.

Als eine Alleinstehende Person könnt ihr Funken dieser Energie erschaffen und Erfahrungen von Einsicht haben. Dafür müsst ihr lernen eure sexuelle Energie zu konservieren, was die Regel in allen reinen, aufrichtigen Traditionen ist. Es gibt keinen Weg darum herum. Wenn ihr die Energie konserviert habt, und ihr die Techniken kennt diese Energie zu fokussieren, zu verwenden und zu dirigieren, könnt ihr Erfahrungen haben, wunderschöne Erfahrungen.

Wir brauchen Erfahrungen. Andernfalls werden wir nichts von dem Glauben. Ich verspreche euch, wenn ihr diese Wissenschaft anwendet, werdet ihr sie haben. Diese Wissenschaft ist real. Das ist der Grund warum Milarepa sagte dass diese Praxis besser als jeder Samadhi, oder jegliche andere typische Traditionen oder Techniken ist, sowie Zen oder Chan, oder typische Meditationspraktiken. Wenn ihr lernt dieses Feuer zu erschließen, werdet ihr Erfahrungen haben, aber ihr müsst wissen wie ihr sie verstehen müsst, und wie ihr sie willentlich hervorrufen könnt. Das geschieht nur wenn ihr es versteht mit Energie zu arbeiten.

Fragen und Antworten.

Frage: Gibt es eine bestimmte Diät, oder Richtlinien in Bezug auf Essen?

Antwort: Ja, es gibt bestimmte diätische Richtlinien. Jede Tradition hat Unterschiede. Die grundsätzliche Idee in der Gnosis ist dass, zuallererst, wir kein Schweinfleisch essen sollten. Der Grund ist dass dieses Fleisch von einem Tier kommt dass bestimmte Vibrationen in sich hat die unsere Psyche negativ beeinflussen können. Es ist besser es zu vermeiden. Ihr solltet auch keinen Alkohol konsumieren, Drogen, Zigaretten rauchen, welche Stimuli in das Nervensystem bringen. Diese Stimulationen halten euch davon ab subtilere Wahrnehmungen oder subtilere Kräfte die dort aktiv sind zu sehen. Sie stören sie. Alkohol, Zigaretten und Drogen stören die normale Funktion des Nervensystems. Diese müssen also aufgegeben werden.

Man sollte sehr gesunde Nahrung zu sich nehmen, die beste Nahrung die ihr erhalten könnt. Esst kein Junk-Food, esst keinen Müll. Wenn ihr Dinge in eueren Tempel bringt, wollt ihr die besten Dinge wie möglich nehmen. Es ist nicht teuer zu essen, sondern gut zu essen, reine Nahrung zu essen, keine Chemikalien. Also versuchen wir euch zu empfehlen die reinste Nahrung die ihr erhalten könnt zu Essen. Das inkludiert Dosenfutter, hybride oder genetisch beeinflusste Nahrung zu vermeiden, welche „Frankenfrucht“ sind, so wie Frankenstein. Ihr solltet das nicht essen, weil Dinge in diesem Essen vorgehen die wir physisch nicht wahrnehmen. Diese Arten von Essen beinhalten nicht die Vitalität die wir brauchen.

Ihr solltet viel Wasser trinken um den Körper versorgt zu halten.

Bevor ihr meditiert oder schlaft, esst keine schweren Mahlzeiten. Esst leicht am Abend.

Außerdem, ihr müsst für euch die richtige Menge an Fleisch herausfinden die ihr esst, aber in der tantrischen Tradition isst man durchaus Fleisch. Das ist weil in dem Fleisch Kräfte sind die ihr benötigt, um mit diesem Feuer zu arbeiten.

Frage: Warum ist der Prozess des Erwachens anders für jeden, da dass was wir Gott nennen Ursache und Wirkung respektiert?

Antwort: Die Frage scheint davon zu handeln auszusagen dass es einen Unterschied darin gibt wie jeder erwacht. Der einzige Unterschied in dem Pfad den jede Person nehmen wird ist durch ihr eigenes Karma determiniert, und durch ihre eigene Idiosynkrasie, psychologisch und spirituell. Der Pfad ist der Selbe. Als ein Beispiel, um eine Flamme zu entzünden benötigt ihr Luft, Brennstoff, und ein entzündbares Element. Das ist wahr egal wo ihr eine Flamme entzünden wollt, egal welche Sprache ihr sprecht. Aber diese Elemente können ein wenig verschieden sein. Ihr könnt einen Feuerstein verwenden, ihr könnt zwei Stöcke verwenden, ihr könnt ein Zündholz verwenden, ihr könnt ein Feuerzeug verwenden. Es gibt also verschiedene Techniken. Das ist der Grund warum wir, zum Beispiel, Hinduistisches und Buddhistisches Tantra betrachten, und es gibt Unterschiede in den Praktiken, Unterschiede darin wie sie die okkulte Physiologie beschreiben, aber letztendlich, wenn ihr die Technik anwendet, erreicht ihr das Ziel. Seht ihr, jede dieser verschiedenen Gruppen hat eine etwas andere Idiosynkrasie, etwas andere Bedürfnisse und auch anderes Karma. Der Pfad ist ein Pfad. Das ist was Jesus in den Evangelien sagte: Es gibt eine Tür. Aber die Tür kann etwas unterschiedlich für uns aussehen, nur aufgrund unserer eigenen Idiosynkrasie.

Frage: Du hast etwas über Luzifer erwähnt, dass sobald wir das Ego entfernt haben, Luzifer unser bester Freund ist. Ich erinnere mich dass in einem früherem Vortrag ein gnostischer Instruktor sagte dass Satan ein Lügner ist.

Antwort: Das ist wahr.

Frage: Ich hatte immer den Eindruck dass Luzifer und Satan ein und dasselbe sind, verstehst du, dass Luzifer fiel und Satan wurde. Würdest du dass für mich genauer erklären?

Antwort: Es gibt einen Unterschied zwischen Luzifer und Satan. Das Wort Satan kommt von dem Wort Shatan, was auf Hebräisch „Feind“ bedeutet. Luzifer ist Latein für „der Träger des Lichts“, und ist diese kosmische Macht die das Feuer trägt. Dieses Feuer ist Kundalini, aber wenn dieses Feuer in dem Ego gefangen wird, wird dieses Feuer negativ polarisiert und wird zu Satan, dem Feind oder dem Gegenteil von Gott. Solange dieses Feuer in Begierde gefangen ist, in Ego, ist es Satan, es ist der Teufel. Das ist nicht außerhalb von uns. Es ist unser Verstand. Aber wenn diese Kraft befreit wird, ist es der Überbringer des Lichtes. Es ist der höchste Engel in der Hierarchie unseres Bewusstseins. Also ist es unser bester Freund.

Frage: Wie kann die Natur aufgrund von uns leiden, wenn sie nur unsere Energie will?

Antwort: Weil wir die Natur zerstören. In der Vergangenheit lebte die Menschheit in Harmonie mit der Natur. Die Menschheit respektierte das Gesetz. Das ist symbolisiert in dem Garten Eden, als die Menschheit mit Gott wandelte und sprach, und Frieden überall herrschte. Es gab keinen Krieg. Es gab keinen Hunger. Es gab keinen Tod in der Hinsicht wie wir ihn kennen. Die Natur erhält sich immer basierend auf den Energien die durch die Organismen die in ihr sind erschaffen und synthetisiert werden. Wir sind einer dieser Organismen. Unglücklicherweise ist unser Organismus krebsartig geworden. Wir zerstören unseren Wirt, was die Natur ist. Das ist der Grund warum die Natur gegen uns rebelliert, beginnt uns dafür zu bestrafen, versuchend sich von dieser Infektion zu reinigen. Die Natur versucht sich von uns zu retten.

Frage: Warum benötigen wir so viele dieser Körper wenn wir arbeiten?

Antwort: Wir haben viele subtile Körper weil die Natur sich in Ebenen entfaltet hat, ebenso wie der Ozean große Tiefen hat. So auch unser Bewusstsein, unsere Seele. Die Natur ist nicht nur physische Materie, sie ist viel mehr als das. Unsere inneren Körper stehen in Beziehung mit diesen anderen Ebenen der Natur. Wir erfahren diese Ebenen der Natur wenn wir träumen, wenn wir nicht in unserem physischen Körper sind, sondern wir an verschiedene Orte reisen, und vielleicht sogar verschiedene Zeiten, verschiedene Dinge träumend. Diese Erfahrungen sind von anderen Dimensionen. Wir erfahren das durch die Körper die wir haben. Letztendlich ist unser Zeil diese Körper zu erwecken und zu perfektionieren, damit wir bewusst und willentlich in diesen Regionen reisen können, und ein bewusster Bewohner des Universums sein können, ein bewusster Teilnehmer der Hierarchien die in dem gesamten Universum existieren. Dieser Planet ist ein Sandkorn in einer weiten Unendlichkeit. Es gibt Intelligenzen und Zivilisationen die wir uns nicht einmal vorstellen können, die überall um uns herum sind. Sie warten darauf dass wir ein Teil dessen werden. Und das können wir. Zuerst müssen wir nach Eden zurückkehren und das Gesetz respektieren. Wenn wir das getan haben und die zweite Geburt erreicht haben, werden wir eine Wahl haben. Wir haben eine Wahl welchen Pfad wir nehmen wollen, wie wir weiter gehen wollen nachdem wir in Eden als ein normaler Mensch reetabliert sind. Seht ihr, jetzt gerade sind wir nicht normal. Wir sind sehr abnormal. Das ist der Grund warum wir von dem Rest des Universums isoliert sind. Wir werden physisch und innerlich von anderen Intelligenzen besucht, anderen Rassen, aber sie haben uns isoliert, weil wir zu gefährlich sind. Wir sind ein Krebs. Wir sind eine Krankheit in dem Körper des Universums. Bis diese Krankheit geheilt wurde, müssen wir für unser eigenes Wohl und das Wohl des Rests des Körpers isoliert sein. Dieser Körper ist der Körper des Christus. Das sind all die Rassen die in dieser Unendlichkeit existieren.

Also wenn wir uns selbst regenerieren, wenn wir uns selbst von den psychologischen und spirituellen Krankheiten die wir haben reinigen, was das Ego ist, können wir erneut zu unserem rechtmäßigem Platz zurückkehren, was der Eingang ist euch in diesen Regionen zu entwickeln. Um das zu tun könnt ihr nicht auf euren physischen Körper limitiert sein, weil manche dieser Regionen nicht physisch sind. Manche davon sind physisch, und andere existieren auf anderen Ebenen. Wir brauchen die Kapazität und die Fähigkeit, erstens, sie zu sehen, und zweitens, mit ihnen zu interagieren. Ein großer Heiliger oder ein großer Meister oder Avatar hat das erreicht. Das ist der Grund warum sie zurückkommen und uns Erzählungen aus all diesen Reichen und Paradiesen und Welten die sie gesehen und besucht haben erzählen. Wenn ihr diese Geschichten hört werdet ihr erstaunt sein, aber wie Sivananda sagte, die meisten Leute hier glauben nicht einmal dass das wahr ist. Sie glauben dass es alles Fantasie ist. Doch das Gegenteil ist der Fall. Das ist was real ist; unsere Fantasien sind eine Lüge. Die Realität ist dort draußen, wartend, und sie ist innerhalb von uns, wartend.

Frage: Auch in diesem selben Thema, dass könnte von einem Missverständnis stammen was Samael Aun Weor gesagt hat. Er schien zu erklären dass vorherigen Ronden der Schöpfung und in Ronden nach dieser hier, die physische Realität nicht existierte, sondern vielleicht nur hinunter bis zu der Astralwelt oder der Mentalwelt, oder etwas dergleichen. Du hast in diesem wunderschönen Vortrag beschrieben dass wir den physischen Körper brauchen um diese Art von Entwicklung zu erreichen. Wie kann das erreicht werden?

Antwort: Gute Frage. Beides ist wahr. Ich habe die Dinge zusammengefasst um es etwas einfacher zu machen. Die physische Welt kristallisierte und entstand während des lemurischen Zeitalters. Das war die Zeit in der die Menschheit versucht wurde und fiel. Das Lemurische Zeitalter ist der Garten Eden, es war diese Zeit. Vor dem Lemurischen Zeitalter waren die Hyperboräischen und Polaren Zeitalter, etc., als diese Menschheit nicht physisch war. Während des Lemurischen Zeitalters, begann die Menschheit in die physische Welt einzutauchen. In anderen Worten, die gesamte Schöpfung stieg ab und kristallisierte sich mehr und mehr in Materie hinein. Während dieses Prozesses, was geschehen muss, ist dass der physische Körper erschaffen wird und entsteht. Das ist als das Kunderbuffer-Organ erschaffen wurde. Es war während dieses Moments dass die Versuchung geschah, als der physische Körper begann sich zu kristallisieren, als die Menschheit begann in die physische Welt einzutreten. Das ist was es bedeutet wenn geschrieben steht: „Ihre Augen wurden geöffnet.“ Sie begannen physische Sicht zu entwickeln.

Das ist ein gradueller Prozess der kosmischen Evolution der in jedem Teil des Universums geschieht. Graduell entsteht Materie aus feineren Formen in konkretere Formen. Die physische, dreidimensionale Materie ist das Ende dieses Prozesses, und von dieser Stufe kehrt alles nach oben zurück. Zu dieser Zeit in der Entwicklung dieses Planeten, sind wir auf einer irdischen (physischen) Stufe, also brauchen wir physische Körper. Zu anderen Zeiten benötigen wir die Körper die mit den jeweiligen Stufen der Entwicklung in Beziehung stehen.

Jetzt gerade brauchen wir den physischen Körper, sowohl in Bezug auf die kosmische Evolution, und wir brauchen ihn in Bezug auf unsere persönliche Evolution. Also dieser Körper entsteht erst auf dieser Stufe der Entwicklung einer jeden Menschheit. Vor dem sind da andere Ebenen der Arbeit die geschehen. Und, in dem nächsten Zeitalter, welches ätherisch sein wird, werden wir ätherische Körper brauchen um spirituell voranzukommen.

Dieser Vortrag wurde aus dem Englischen übersetzt. Die Originalversion ist hier zu finden.

 

Kommentare sind geschlossen.

Erstellt mit WordPress.com. von Anders Noren.

Nach oben ↑